Viasit gewinnt erneut German Design Award für Stuhl aus der Serie “Drumback”

Rechtzeitig zur diesjährigen Orgatec kann Viasit erneut den Gewinn des renommierten German Design Award verkünden.

Gewonnen hat der saarländische Bürositzmöbelhersteller den „German Design Award 2019“ für den Konferenzstuhl aus der Serie „Drumback“, die Martin Ballendat gestaltet hat.

Markenzeichen des Konferenzstuhls sind die durchgängige Sitz- und Rückenschale. Beim Rücken wird – ganz im Sinne des Seriennamens „Drumback“ – ein Netzstoff über die stabile Rückenschale gezogen. Das sorgt für eine sehr komfortable Unterstützung beim Sitzen und stellt darüber hinaus aufgrund der Ersparnis von Formschaum und anderen konstruktiven Elementen eine sehr ökologische Lösung dar.

Zur Orgatec in Köln (23.-27. Oktober 2018) stellt Viasit den Drumback Konferenzstuhl in den Varianten Drehstuhl und Freischwinger erstmals offiziell vor. 

Die Serie Drumback wächst und bietet Einrichtern und Innenarchitekten viele Freiheitsgrade bei der Ausrüstung ganzer Objekte: Zusätzlich zum aktuellen Konferenzstuhl bietet Viasit auch den Arbeitsplatzstuhl – ebenfalls Träger mehrerer Design- und Umweltpreise – sowie verschiedene Besucherstühle an. Ebenfalls neu auf der Orgatec: Der Arbeitsplatzstuhl „Newback“, bei dem Martin Ballendat die charakteristischen Designelemente des Drumback erneut aufgreift und in einer eigenständigen Gestaltung neu interpretiert hat.

Der German Design Award wird vom Rat für Formgebung verliehen. Der German Design Award ist einer der anerkanntesten internationalen Design-Awards und zeichnet hochkarätige Einreichungen im Produkt- und Kommunikationsdesign aus.